If you save one life you save the whole world/ Wenn Du ein einziges Leben rettest rettest Du die ganze Welt

“Sometimes you just have to get up and help!” this is what Ulf Hundeiker must have thought when he heard about the little niece of a friend in Kosovo who suffers from acute myelotic leukemia. Aurela just had her first birthday and it might be her last if she can not get a bone marrow transplantation.

But there is no health insurance in Kosovo and there is also no possibility in the hospitals to do the treatment.  Her parents and her could come to Muenster in Germany where family lives but the treatment at the University Hospital would cost 250 000 Euro which they would have to pay in advance. There is also the possibility of treatment in Russia or Jordan for about 80 000 Euro but they would need accomodation there.

So Ulf Hundeiker just got up and started to help. At first he got in contact with charities and aid organisations but none of them felt responisible for the little girls plight. Therefore he started to raise money on his own and with the help of the world wide web and social networks.

Since he has organised a donation account, got the Stefan-Morsch-Stiftung on board to search for bone marrow donations and visited the family in Kosovo to find out more about the situation they are in.

Aurela is the niece of a friend of Ulf who lives in Uglar, Kosovo a little country who seems to have been forgotten after the war in the 90’s. It looks like the ammunition that has been used then might be a reason for a higher cancer in rate of Kosovo’s population.  A third of its population lives in poverty and the situation in the hospitals is terrible. When Ulf visited the family in October to get a better picture of the situation and to get missing information he also went to the hospital in Tirana where Aurela receives chemotherapy.  He was shocked seeing the hygenic standart and the state of the building itself. He wrote that Aurelas home is squeeky clean you could do the operation on their kitchen table while he doubted it would be healthy do so in the hospital.

It is a four hour drive for little Aurela and  her mother Kosovare (20) and father Flavur (21) to Tirana as she can not receive chemotherapy in Pristina which is closer by. Ulf wrote that the drive is exhausting for a healthy adult but it is gruelling for a 1 year old girl suffering from leukemia. Still she is a happy little girl.

Ulf has been called a hero for fighting for the girls life but he emphesises the importance of grassroot projects and the ability of the net community to empower each other. In his experience it is those who do not have a lot who give the most.

The Talmut says: “If you save one life, you save the whole world!” We so often feel helpless when facing all the pain and evils in this world. Ulf has chosen not to stay helpless but to do something. I think this is worth our time and/or money! It think a little girls life is worth fighting for! So let’s get up and help!

You can give money or spread the word ~ anything that helps to raise the money to save Aurela’s life is welcome!

If you want to help:

http://www.worldlifevision.org/

For more information (mainly in German) :

Ulf – mehr oder minder taeglich Privatkram

Westsideblogger

Worldlifevision

 

Aurela and her parents Kosovare and Flavur

Aurela and her parents Kosovare and Flavur

“Manchmal muss man einfach aufstehen und etwas tun!” das muss Ulf Hundeiker gedacht haben als er von der Nichte einer Freundin aus dem Kosovo gehoert hatte, die an Leukaemie erkrankt ist. Aurelia hatte im Sommer ihren 1. Geburtstag und es koennte vielleicht ihr letzter sein, wenn sie keine Stammzellentransplantation bekommen kann.

Aber es gibt keine Krankenversicherung im Kosovo und ausserdem keine Krankenhaeuser, die die Behandlund uebernehmen koennten. Ihre Eltern koennten mit Ihr nach Muenster kommen, wo Teile ihrer Familie leben und im dortigen Universitaetskrankenhaus behandelt werden doch das kostet 250 000 Euro, die im Vorraus bezahlt werden muessten. Es gaebe auch die Moeglichkeit einer Behandlund in Russland oder Jordanien fuer  nur 80 000 Euro, doch es muesste eine Unterkunft organisiert werden.

Und so ist Ulf Hundeiker einfach aufgestanden und hat angefangen zu helfen. Zuerst hat er Hilfsorganisationen kontaktiert doch die schienen sich nicht zustaendig zu fuehlen fuer das Schicksal des Maedchens. Deshalb hat er alleine angefangen Geld zu sammeln mit Hilfe des Internets und der sozialen Netzwerke.

Seither hat er ein Spendenkonto organisiert, die Stefan-Morsch-Stiftung an Bord gebracht, um Knochenmarkspender zu finden und die Familie im Kosovo besucht, um genaures ueber ihre Situation zu erfahren und mehr Informationen zu bekommen.

Aurela ist die Nicht einer Freundin von Ulf, die in Uglar, Kosovo lebt, einem kleinen Land, das seit dem Krieg in den 90igern vergessen worden zu sein scheint. Es sieht so aus, als ob die Munnition, die damals verwendet wurde fuer eine erhoehte Krebsrate im Land verantwortlich ist. Ein drittel der Bevoelkerung lebt unter der Armutsgrenze und die Situation der Krankenhaeuser ist schlecht. Als Ulf die Familie im Oktober besuchte, um sich ein besseres Bild zu machen und mehr Information vom Krankenhaus in Tirana zu bekommen, wo Aurela Chemotherpie erhaelt, war er schockiert ueber die hygenischen Zustaende und dem Zustand des Gebaeudes. Er schrieb, dass es bei Aurela zu Hause so sauber sei, man koennte sie dort operieren aber er glaube das nicht von dem Krankenhaus.

Die kleine Aurela und ihre Mutter  Kosovare (20) und ihr Vater Flavur (21) muessen vier Stunden nach Tirana zur Chemotherapie fahren. Ulf schreibt, dass es fuer einen gesunden Erwachsenen eine Ochsentour sei aber es muss erschoepfend fuer ein einjaehriges Maechen, das an Leukaemie erkrankt ist, sein. Trotz allem ist sie ein froehliches Maedchen.

Ulf wurde schon ein Held genannt, weil er versucht das Leben des Maedchens zu retten aber er betont die Wichtigkeit von Grassroot Projekten und die Faehigkeit der Internetgemeinde sich gegenseitig zu helfen. Seiner Erfahrung nach geben die, die nicht viel haben, am meisten.

Der Talmut sagt:” Wenn Du ein Leben rettest, rettest Du die ganze Welt!” Wir fuehlen uns so oft hilflos, wenn wir den Schmerz und das Boese in der Welt sehen. Ulf hat sich entschlossen nicht hilflos zu bleiben und tut etwas. Ich denke, sein Projekt ist es wert, etwas von unserem Geld und unserer Zeit zu bekommen. Ich denke, das Leben eines kleinen Maedchens, ist so wertvoll, dass wir dafuer kaempfen sollten. Also lasst uns aufstehen und was tun!

Du kannst Geld spenden oder einfach Informationen weitergeben ~ jede Hilfe is willkommen!

Wenn Du helfen willst:

http://www.worldlifevision.org/

Mehr Information:

Ulf – mehr oder minder taeglich Privatkram

Westsideblogger

Worldlifevision

 

Advertisements

2 thoughts on “If you save one life you save the whole world/ Wenn Du ein einziges Leben rettest rettest Du die ganze Welt

  1. Reblogged this on phoenixrisesagain and commented:

    I know it is Christmas and everybody asks for money but this is worth our time:/Ich weiss es ist Weihnachtszeit und jeder bittet um Geld aber diese Geschichte ist es wert!

  2. Pingback: Aurela updates « phoenixrisesagain

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s